Setup Menus in Admin Panel

  • LOGIN
  • Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Lean Management im Unternehmen

Laut einer Studie aus Österreich führen Unternehmen Lean Management ein, um Kosten zu reduzieren. Während der Einführung stolpern diese Unternehmen mittelfristig über vermeintlich unbekannte Hürden oder stoßen auf Widerstand. Das Problem das sich daraus ergibt, ist bereits zu erahnen. Denn, bei Unternehmen beginnt daraufhin meist eine Phase des Zweifelns, über die Sinnhaftigkeit der Implementierung, einer Philosophie aus dem 9.000 km entfernten Japan. Im weiteren Verlauf wird dann das Projekt wieder eingestellt und das Unternehmen verwirft die Idee Lean Management als Strategie für sich zu entdecken.

Um dem Szenario vorzubeugen erfahren Sie in diesem Artikel wichtige Grundlagen über die Herausforderungen einer Implementierung von Lean Management im Unternehmen. Sowie, welche Vorteile Lean Management diesen gegenüber stellt.

Die Themen des Artikels im Überblick:

Definition Lean Management

Der englische Begriff „Lean“ wird mit „schlank“ übersetzt, die wörtliche Übersetzung wäre allerdings „hager“ oder „dünn“. Eine aus unserer Sicht unpassende Lean Management Definition. Denn, der Name „Lean“ stammt von drei amerikanischen Professoren. Taiichi Ohno, Begründer des Toyota Produktionssystems, hat dies 1998 passend umschrieben:

„Alles, was wir tun, ist, auf die Durchlaufzeit zu achten, und zwar von dem Moment an, in dem wir einen Kundenauftrag erhalten, bis zu dem Moment, da wir das Geld in Empfang nehmen. Wir verkürzen die Durchlaufzeit, indem wir alle Bestandteile eliminieren, die keinen Mehrwert generieren.“

Im Kern geht es bei Lean Management oder Lean Produktion um das Wissen der eigenen Kernkompetenz und wie der Wert für den Kunden erzeugt wird.

Alles was nicht zur Wertsteigerung für den Kunden dient, ist Verschwendung und muss konsequent eliminiert oder minimiert werden.

Verschwendung ist all das, was der Kunde nicht zahlt, dass Unternehmen aber trotzdem macht.
Nachhaltige Potenziale von Lean schöpft ein Unternehmen nicht kurzfristig und selten mittelfristig aus. Denkweisen und Einstellungen verändern sich langfristig und ermöglichen das Heben der Potenziale. Lean Management muss daher als Philosophie, als Weg und als Kultur gesehen werden, welches konsequent mit einer angepassten Struktur umgesetzt wird.

Im Jahr 1990 publizierten die Professoren Womack, Jones und Roos das Buch “The machine that changed the world“. Darin sind die Resultate eines globalen Vergleiches von Automobilherstellern enthalten. Die Ergebnisse darin sprechen klar für die Einführung von Lean Management.

Die Lean Management Vorteile:

Termingerechtere und kürzere Lieferzeiten ✓

Bis zu 90% Reduzierung der Durchlaufzeiten ✓

Bis zu 50% Produktivitätssteigerung ✓

Max. 90% Bestandsreduzierung ✓

Verbesserte Deckungsbeiträge ✓

90% weniger Fehler auf die vom Kunden erwartete Qualität ✓

Die Vorteile von Lean Management im Unternehmen einzuführen, sind hier in dieser Ausführung sehr deutlich aufgeführt. Wie kann es dann sein, dass Unternehmen wie eingangs beschrieben solche Schwierigkeiten mit der Einführung haben? Die Antwort lässt sich in den Herausforderungen, die eine Einführung von Lean Management im Unternehmen mit sich bringt, finden.

Lean Management Unternehmen Herausforderungen

Die Herausforderungen am Beispiel von 5S / 5A

Herausforderungen und die eingangs beschriebenen Probleme sind ebenso Fakt wie die Resultate der Professoren Womack, Jones und Roos. Deshalb wird am Beispiel 5S / 5A die oben erwähnte Hürde noch einmal betrachtet. Die genannte Studie aus Österreich zeigt auch, dass 5S das beliebteste Einstiegswerkzeug für Lean ist. Der Verlauf der Implementierung lässt sich erfahrungsgemäß in 5 Schritten zusammenfassen und auf andere Lean Werkzeuge und Methoden übertragen.

  1. Zu Beginn stößt 5S auf Widerstand bei den beteiligten Mitarbeitern.
  2. Nach dem ersten Workshop in der ersten Woche sind alle Mitarbeiter begeistert.
  3. In der 4. Woche sieht es dann wieder fast aus wie zuvor.
  4. Die Führungskräfte beginnen zu zweifeln und versuchen mit sporadischen Anweisungen 5S am Leben zu halten. Häufig scheitert dies jedoch an eingefahrenen Strukturen.
  5. Die erhofften Potenziale liegen brach.

Lohnt es sich in der Praxis, die Strukturen aufzubrechen und die noch theoretischen Potenzial zu heben? Eine Frage, vor der viele Unternehmen stehen.

Die behandelte Fragestellung dieses Artikels ist also:

Warum sollte man Lean Management im Unternehmen einführen und welchen Nutzen hat man davon?

Lean Management im Unternehmen einführen

Zunächst muss der Nutzen betrachtet werden bzw. wer einen Nutzen von der Einführung hat. Einen Nutzen durch die Lean Management Einführung haben sowohl:

  • Das Unternehmen,
  • Die Mitarbeiter
  • Der Kunde

Die Aussage kann anhand eines Vergleichs dargestellt werden. Der Vergleich der Umsatz und Mitarbeiterzahlen der zwei Automobilkonzerne Volkswagen und Toyota erklärt anhand von Personalkosten, warum Lean Management für das Unternehmen lohnenswert ist. Im Jahr 2017 erwirtschaftete der VW Konzern einen Umsatz von rund 230 Mrd. Euro mit ca. 642.000 Mitarbeitern. Im Gegenzug erwirtschaftete die Toyota AG einen Umsatz von 228 Mrd. Euro mit ca. 369.000 Mitarbeitern. Die Profitabilität von Toyota zeigt auch ein Artikel des Handelsblattes aus dem Jahr 2018.

Die Personaldifferenz bei nahezu gleichem Umsatz ist unter anderem durch effizientere, bzw. verschwendungsärmere, Prozesse zu erklären.

Ketzerisch könnte man jetzt behaupten, dass durch Lean Management Mitarbeiter entlassen werden. Dies trifft dann zu, wenn das Unternehmen keine klaren Zielvorstellungen darüber hat, was mit den frei werdenden Personalkapazitäten zu tun ist. Sowie wenn das Unternehmen sich in einem Marktumfeld mit Stagnation oder gar Rezession befindet.

Der Schlüssel zum Erfolg

Allgemein sind im Lean Management die Mitarbeiter der Schlüssel zum Erfolg, adaptiert das Unternehmen die Lean Philosophie und passt diese auf die eigene Kultur an, werden die Mitarbeiter gefordert und gefördert anstatt entlassen. Dabei müssen die Ressourcen auf neue Projekte zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit gesetzt werden.

Lean ist als Philosophie zu verstehen und somit ganzheitlich. Es gilt somit der Leitsatz „kapieren statt kopieren“. Beherzigt das Unternehmen diese Prämisse, werden die Methoden und Werkzeuge eingesetzt, welche dem Unternehmen, dem Mitarbeiter und letztendlich dem Kunden den benötigten Nutzen stiften. Orientierungshilfe ist immer der Wert, den der Kunden bei der Firma abruft. Der Wert kann nur vom Kunden her definiert werden und das Produkt beziehungsweise die Leistung ist exakt auf die Bedürfnisse des Kunden abzustimmen.

Dies umfasst:

  • Die Bereitstellung der falschen Produkte ist Verschwendung (muda).
  • Ziel ist die 100%ige Erfüllung der Kundenbedürfnisse (nicht 99% oder 101%)
  • Der Kunde erhält zum Wunschtermin, am für Ihn richtigen Ort, das Produkt/die Leistung.

Wenn Sie sich im Unklaren darüber sind, was der Kundenwert ist, stellen Sie sich einfach folgende Fragen:

  • „Welches sind die wichtigsten Vorteile meines Produktes / Dienstleistung?“
  • „Was sind die wichtigsten Bedürfnisse, die Ihr Kunde mit dem Produkt / Dienstleistung befriedigen will?“
  • „Was sind die wichtigsten Kundenanforderung an Ihr Produkt / Dienstleistung?“
    Die beste Alternative ist immer noch: Fragen sie Ihren Kunden direkt!

Fazit und Lösungen für eine begleitete Umsetzung

Will ein Unternehmen Lean Management einführen, muss es auf viele Dinge achten und sich im Klaren sein, ob Lean Management im Unternehmen konsequent umgesetzt werden kann. Denn, für die Herausforderungen, die das Einführen mit sich bringt, benötigt es fähige Mitarbeiter, die als Schlüssel zum Erfolg verstanden werden sollten. Diese müssen allerdings, für eine konsequente Umsetzung, meist noch ausgebildet werden. Dies sollte von Unternehmen nicht als Kostenstelle, sondern als Investition verstanden werden.

Denn ohne fähige Mitarbeiter, die hinter dem Projekt stehen, ist eine Umsetzung einfach nicht möglich.

Damit der Fall, welcher in der Studie beschrieben wurde, von vorne herein vermieden werden kann, können Unternehmen für das Einführen von Lean Management auch eine begleitende Lösung anstreben. Dabei geben Experten Hilfestellungen in kritischen Fragen und unterstützen bei der Umsetzung durch Beratungen und Lösungskonzepte. Hierbei sollten Sie allerdings darauf achten, dass dieses Unternehmen den Anspruch vertritt, sich selbst in der Beratung überflüssig zu machen und nicht ein fester Bestandteil des Unternehmens zu werden. Im Bezug darauf verweisen wir auf die TQU GROUP, da diese als Ziel die Kompetenzentwicklung der Mitarbeiter und des Unternehmens verfolgt. Weiter können Sie über die dort angesiedelte Akademie auch begleitend zur Umsetzung Seminare in Anspruch nehmen, um Mitarbeiter weiter zu entwicklen.

März 21, 2019

0 responses on "Lean Management im Unternehmen"

Leave a Message

X