Supply Chain Management Seminar | Herausforderungen meistern

Innerhalb der letzten Jahre entwickelte sich die Supply Chain Management Thematik ständig weiter. Wir, die TQU GROUP haben diesen Wandel genau beobachtet und festgestellt, dass es sehr viele Angebote zu Supply Chain Management Seminaren gibt, die das Thema falsch angehen oder nicht ausreichend behandeln.
Als Ergebnis haben wir für Sie eine Supply Chain Management Seminar Reihe zusammengestellt, die Sie bei dieser herausfordernden Thematik, gezielt und richtig unterstützt.

Gemeinsam mit Prof. Dr. Mario Büsch einem erfahrenen Experten für Supply Chain Management und Procurement, ist es uns möglich, Ihnen ein wissenschaftlich fundierte und pragmatisches Leistungsangebot zu bieten.

Wahrscheinlich fragen Sie sich dennoch: Warum sollte ich ein Supply Chain Management Seminar besuchen?

Diese Frage ist gar nicht so schwer zu beantworten, denn es gibt viele Herausforderungen in Unternehmen bezüglich des Supply Chain Managements. In diesem Artikel wollen wir folgend einmal die Problematik aufzeigen, die es wirklich zu bewältigen gilt. Denn wir sind durch die Entwicklungen im Markt getrieben, ihnen die bestmögliche Hilfe in Form eines Seminars an die Hand zu geben.

Einige der Fragen, die in Unternehmen diskutiert werden, allerdings falsch beantwortet oder zum Teil sogar gar nicht beantwortet werden, haben wir hier für Sie aufgelistet: 

  1. Was bedeutet effektives Supply Chain Management in einem dynamischen Marktumfeld?
  2. Welche Aufgaben nimmt diese, häufig und fälschlicherweise mal als Einkauf oder Logistik und ein andermal als Operations bezeichnete, Abteilung in einem Unternehmen wahr?
  3. Und wie trägt ein strategisch und operativ hocheffizientes Supply Chain Management dazu bei, Unternehmenserfolge mit zu gestalten, langfristig zu sichern und dadurch die eigene Marktposition zu stärken?

Konnten Sie alle Fragen beantworten?

Um Sicherheit bei der Beantwortung der genannten Fragen zu bekommen, kann ihnen die Teilnahme an einem TQU Supply Chain Management Seminar sicherlich helfen.

Wir beobachten bereits über einen längeren Zeitraum in fast allen Industrien eine enorme Volatilität des Kundenverhaltens. Als Folge sind die Kundenbedarfe nicht mehr so stabil planbar und vorhersehbar. Aus diesem Grund ist auch eine jährliche Unternehmensplanung schon lange nicht mehr ausreichend.

Marktunsicherheiten als neue Norm und Herausforderung

Globaler werdende Märkte und schwankende Kundenbedarfe führen zu großen operativen Unsicherheiten. Von stabilen und geplanten Bedarfen kann kaum noch die Rede sein, wodurch Unternehmen mit: kleineren Losgrößen, höheren Kosten oder mit unzufriedenen Kunden zu kämpfen haben.
Die Kunden stellen nicht nur höhere Erwartungen an die Produktvielfalt, sondern auch an den Service. In der Folge werden Prozesse immer komplexer, weil Individualität zu einem richtungsweisenden Faktor wird. Unternehmen müssen sich den globalen Herausforderungen stellen.

Das bedeutet dann für die Unternehmen komplexere Kommunikationsprozesse und internationale Supply Chains die es zu managen gilt. Das natürlich auch nur um letzten Endes den Kunden die Produkte oder Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen, die sie benötigen. Aus der Sicht eines Unternehmens, gilt es nun, sich an diese Veränderung anzupassen. Denn, das ist wichtig um im Wettbewerb bestehen zu können, oder besser noch als Sieger hervorzugehen.

Supply Chain Management Seminar

Der Blick auf den Markt

Unternehmen werden mit ganz neuen Aufgaben und Vorgehenweisen konfrontiert, die sie meistern müssen. Da die Zufriedenheit des Kunden auch letztlich über den Geschäftserfolg entscheidet, müssen sich Unternehmen auf den Kundennutzen fokussieren. Somit ist die Zeit vorbei, in der man von innen auf den Markt gesehen hat, jetzt muss man mit dem Blick des Kunden auf das Unternehmen schauen. Diesen Veränderungen sehen wir uns künftig konstant gegenübergestellt, während Produkt- oder Marktumfelder zunehmend weniger stabil erscheinen.

Sogar Branchen, die heute noch sehr geringen Veränderungen ausgesetzt sind, werden sich verändern. Allerdings können Sie vielleicht noch etwas weiter so agieren wie bisher. Wir finden nun einmal dynamische Produkt- und Markumfelder vor, mit der Konsequenz, die Supply Chains darauf einzustellen.

Fazit:

Der bestehende und weit verbreitete Supply Chain Management Ansatz, mit nur einer Standard Supply Chain alle Marktsegmente und Kunden erfolgreich zu bedienen, hat nach unseren Erfahrungen und Beobachtungen ausgedient. Von dem Gedanken einer einzigen effizienten Supply Chain müssen wir uns zukünftig wohl völlig verabschieden.
Die Kunden und deren Erwartungen sind so unterschiedlich. Selbst Kunden aus derselben Branche haben unterschiedliche Anforderungen an uns, da Sie mit unterschiedlichen Geschäftsmodellen in der Branche auftreten. Die einen sind vielleicht reine Produzenten in einem stabilen Markt, die eine Anforderung nach gleichbleibender Belieferung und geringen Kosten haben. Andere Kunden sind Technologietreiber für ihre Kunden und haben daher Anforderungen an Flexibilität und Geschwindigkeit zu angemessenen Kosten. Zur Bewältigung dieser Unterschiede, bei denen die Veränderungen konstant und dynamisch sind, müssen Supply Chains ebenfalls dynamisch auf die Kundenanforderungen bzw. Segmente angepasst sein. Wenn dies nicht der Fall ist, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass niemand zufrieden wird.

Heißt im Klartext, dass es notwendig ist für die unterschiedlichen Anforderungsgruppen unterschiedliche Supply Chains zu betreiben. Um dies umzusetzen müssen Mitarbeiter über das erforderliche Wissen verfügen. Dieses Wissen wird fundiert in einem TQU Supply Chain Management Seminar vermittelt.
Für weitere Handlungsansätze können Sie sich auch gerne auf der Kompetenzseite informieren.
Sollten Sie nun festgestellt haben, dass es Handlungsbedarf bei Ihnen oder in ihrem Unternehmen gibt, können Sie uns auch gerne kontaktieren. Gerne können Sie sich aber auch direkt sich einen Überblick über unser Supply Chain Management Seminar Angebot verschaffen.